QiGong

QiGong ist ein fester Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). 

Qi bedeutet im Chinesischen Lebensenergie, Lebenskraft - wörtlich übersetzt Wind, Atem, Gas. Die Übersetzung des Wortes Gong kann als Übung, Arbeit verstanden werden und führt damit an den Inhalt der Lehre, die Arbeit mit bzw. an der Lebenskraft.

Die Übungen des QiGong haben ihren Schwerpunkt unter anderem in der Gesundheitsvorsorge, Heilgymnastik, Schmerzlinderung und Entspannung für Körper und Geist.

Im Laufe der Zeit sind verschiedene Interpretationen und Schulen aus den ursprünglichen Übungen entstanden. Zu den Basisformen, die hier angeboten werden können gehören "Die 18 Bewegungen in Harmonie" und "Die neuen 8 Brokate" nach Professoer Zhang Guangde, sowie das Duft-QiGong und Anteile aus dem Stillen QiGong.

Die 18 Bewegungen der Harmonie bieten eine hervorragende Möglichkeit, als Einzelleistung, aber auch in verschiedenen Gruppenangeboten zu einer Verbesserung der Körperwahrnehmung und Regulierung der Körperfunktionen beizutragen. Bei einer Kombination von körperlichen und stillen Übungen liegt die Aufmerksamkeit im Körper; bildliche Vorstellungen werden genutzt, um positive Emotionen zu erzeugen. Neben der Verbesserung der Beweglichkeit werden die Körperwahrnehmung und die Ruhe des Geistes bei den Übungen geschult. Die Konzentration wird gefördert und positive Gefühle werden erzeugt, es können Kraft für den Alltag und Qi für die Gesunderhaltung gesammelt werden.

Die neuen 8 Brokate nach Professor Zhang Guangde, eine Abwandlung der klassischen 8 Brokate, bilden eine feste Übungsabfolge, welche dem medizinisch orientierten QiGong-Methodenzyklus angehört. Sie sind gemeinsam mit den vier Regulationen (Zilü Tiaojie Shu) das Herzstück der Basisstufe im Daoyin Yangsheng Gong. Die „8 Brokate im Stehen“ sind kraftvoll und doch gleichzeitig in innerer Entspannung zu üben; sie haben eine klare Struktur und Ausrichtung, fördern die Stabilität und Zentrierung. 

Das Duft-QiGong nach Zhang Qiao Ping ist eine sehr alte Form des QiGong, die ihren Ursprung im Buddhsimus hat und vorweigend in den Familien weitergereicht wurde. Aus den insgesamt drei Stufen dieser Form findet sich hier die erste Stufe, welche die Grundübungen enthält. Sie ist auf die oberen Körperregionen beschränkt und hat neben Effekten auf Lunge und Herz auch physikalische Wirkung auf den ganzen Körper, wirkt gleichzeitig reinigend, entgiftend. Die insgesamt 15 Figuren können im Stehen, aber auch im Sitzen durchgeführt werden. 

In den Kursen finden neben Übungen zur Körperwahrnehmung und Beruhigung auch verschiedene Entspannungsübungen ihren Platz, um die Wirkung der Übungen zu vertiefen.



Sie erreichen mich an allen Werktagen: 

    - telefonisch: Tel. 0176 / 410 272 85

(sollte ich gerade nicht ans Telefon gehen können, hinterlassen Sie mir bitte eine Nachricht auf der Mailbox, ich melde mich sobald wie möglich bei Ihnen!)

    - per E-mail: zeitfuerdich@gmx.de 

    - oder Mittwochs von 16 - 17 Uhr; Donnerstags von 8 - 9 Uhr persönlich

     in den Räumen des Atelier Bunt.Punkt, Bahnhofstraße 27 / 29, Hann. Münden